Konzerte


1.6 Till Simon

Mit „Zeitweisen“ veröffentlichte Till Simon Ende April 2019 sein drittes Soloalbum. In seinen Songs zeigt er sich als exzellenter Beobachter des Alltags und der kleinen sowie großen Dinge des Lebens, die Menschen bewegen. Auf dem nun erschienenen Album „Zeitweisen“ schafft es Till Simon einerseits authentisch diese Linie fortzusetzen, sich andererseits aber durch eine Reihe neue musikalischer Einflüsse konsequent weiterzuentwickeln und immer wieder neu zu erfinden.  Mit Produzent Peter Muller, der sich bereits für die vorherigen Alben verantwortlich zeichnete und dessen Arrangements sich in musikalisch warmen Farben fast wie Bilder perfekt um die Melodien Simons legen, schlägt Till Simon nun deutlich groovigere Töne an und befreit sich mit genreübergreifen Einflüssen, die mal soulig und erfrischend funky, mal bombastisch, balladesk und sogar mit orientalischen und afrikanischen Einflüssen daherkommen, vom reinen Singer/Songwriter Konzept. Somit ist das Album wie eine musikalische Weltreise, auf der sich immer neue Klangwelten ergeben.


15.6 Marco Pleil

Version 2

Nach 14 Jahren Band „Cloudberry“, 4 Alben, zahlreichen Konzerten und einer Osteuropa-Tour, sucht der Frankfurter Songschreiber Marco Pleil Veränderung und Unabhängigkeit. Allein mit seinem Herzklopfen und bewaffnet nur mit seiner elektrischen Gitarre steht er auf der Bühne. „Dazu spielt er auf seiner Gitarre kein Lagerfeuergeklampfe, sondern eine schillernde Rockgitarre, die irgendwo zwischen dem frühen David Bowie und spätem Postpunk rumbrummte.“ (echo-online.de)


28.6 Simon Kempston

SK_Hoorn

Einzigartiges Talent, das zum Nachdenken anregende, evokative Originalsongs in einer wunderbar intimen Atmosphäre zum Besten gibt. Sein wunderschön verarbeitetes, folkloristisches Textmaterial präsentiert er mit unglaublichen, unverwechselbaren und komplizierten Fingerstyle-Gitarrenspiel. Seine Musik ist eine aufregende Mischung aus Volksbarock, Blues und klassischem Stil, ebenso sein sanft nuancierter, fesselnder Tenorgesang. Simons Live-Auftritte sind intensiv und leidenschaftlich und natürlich echt schottisch. ‚One of Scotland’s very best singer-songwriters‘ (Sunday Herald). ‚Stunning talent‘ (STV). ‚Beautiful tunes, infinitely talented‘ (BBC Radio 3).

Simon Kempston – Gesang, Gitarre


3.8 Colourful Choice

26173038_976874722476327_309671889887190082_o-2

Hartwig Langlolf – Saxophon // Micheal Hüffermann – Klavier, Bass, Gitarre // Lysander Tödter – Gitarre // Arne Eggers – Schlagzeug


31.8 Danke für die Blumen

fullsizeoutput_26d7.jpeg

Rockpoeten: Das Trio Danke für die Blumen steht für handgemachte, virtuose Rockmusik mit deutschsprachigen Texten und energiegeladenen Instrumentalstücken.

Seit der Gründung der Band im Jahr 2015 verbinden die drei Hamburger Musiker gekonnt Texte voller Sprachbilder, Anspielungen und Lyrik mit verschiedenen Musikrichtungen. Wer denkt, Danke für die Blumen auf einen Stil festlegen zu können, wird dabei stets aufs Neue überrascht, denn das Trio spielt mit ganz unterschiedlichen Genres. Im Mittelpunkt ihrer Stücke stehen dabei die deutschen Texte mit scharfsinnigen, melancholischen oder humorvollen Inhalten: Passend inszeniert durch eine musikalische Vielfalt, die von packendem und mitreißendem Rock der 70er Jahre bis hin zu Elementen aus Reggae, Akustik, Jazz und Blues reicht. Von laut bis leise, von lustig bis lyrisch: Poetische Gesangseinlagen finden dabei genauso ihren Platz wie ausgedehnte Gitarrensoli, eingängige Rhythmen und Melodien mit Ohrwurm-Potenzial.Das Ergebnis ist ein unverwechselbarer Stil, der sowohl wohnzimmer- als auch festivaltauglich und dabei angenehm unkonventionell ist.

Jakob Perko – Gesang, Gitarre // Mario Neundorf – Bass // Tammo Ballantyne – Schlagzeug

Infos unter: www.dankefuerdieblumen.de


6.9 Julakim

Singer-songwriter julakim, eine Mischung aus Melody Gardot, Marisa Monte und Dota Kehr, somit in der zeitgenössische Weltmusik zuhause, umschreibt ihre Musik als experimental Folk an Arabik latinisiert. julakim eröffnet uns bLuzLand: von drinnen strahlen poetische, unfassbare Räume freudig hervor. Angezogen vom enormen Volumen dieser emotionalen Stimme, gefesselt von der Kulturvielfalt  zwischen Rhythmus und Stillstand, schwebt man mit, möchte man aufspringen . . . auf den Zug durch eine bunte Welt des erstaunt plötzlichen Miteinanders. Denn julakim versteht es, mit Sanftmut Grenzen zu übergehen und dabei aufzuzeigen, wie viel Freiheit uns doch zu Füßen liegt.


14.9 Laredo Hills


28.9 Siri Svegler


5.10 Tico Tico


12.10 MTP


19.10 Juhana Livonen

fullsizeoutput_2420.jpeg


25.10 The Devil’s Tiny Chains

Version 2


23.11 Carlito


6.12.  Nikolaus mit Pee Dee River


13.12 Friedrich Jr.

 


+++ Eintritt frei +++ Spenden auf Hut-Basis +++ An Konzerttagen zwischen 17 – 19 Uhr geschlossen +++ Reservierung nicht möglich +++

Technical Rider HAGEN5